Talk:Dev:identities

From wiki.railML.org
Jump to: navigation, search

Differentiation from other indications

Many elements that come with an attribute id will also have the attributes code, name description.

  • code (introduced with version 2.1): Machine-interpretable string (e.g. an abbreviation) used for identification of the object across exchange partners, usecase specific uniqueness constraints may apply.
    Maschineninterpretierbare Zeichenkette (z.B. Abkürzung), die zur Identifizierung des Objekts auch bei Austauschpartnern verwendet wird, wobei spezifische Eindeutigkeitsbeschränkungen gelten können.
  • name: Established, human-readable short string, giving the object a name. Not intended for machine interpretation.
    Etablierte, menschenlesbare kurze Zeichenkette, die das Objekt benennt. Nicht zur maschinellen Interpretation bestimmt.
  • description: Human-readable, more detailed description as addition to the name. It should give additional explanations or hints to the contents of this element. Not intended for machine interpretation.
    Menschenlesbare, detailliertere Beschreibung als Ergänzung zu name. Sie soll zusätzliche Erläuterungen oder Hinweise auf den Inhalt dieses Elements geben. Nicht zur maschinellen Interpretation bestimmt.
Birne.png Please be aware that human-readable attributes are only intended to forward simple remarks/explanations from one end-user to another end-user. They are not to be used to contain computer-processable data, nor shall it be parsed by programmes in any way. In case of semantical overlaps or discrepancies to machine processable file contents, any machine processable contents have priority over possible human interpretable contents. However, these attributes may be used to transmit complementary details to machine processable parameters.

Bitte, berücksichtigen Sie, dass menschenlesbare Attribute nur für einfache Kommentare/Erklärungen von Endbenutzer zu Endbenutzer bestimmt sind. Sie sind nicht für maschineninterpretierbare Daten gedacht und werden nicht geparst. Im Falle semantischer Überschneidungen oder Widersprüche zu maschinenlesbaren Inhalten wird diesen der Vorzug gegenüber durch Menschen lesbaren gegeben. Allerdings können durch Menschen lesbare Felder für Ergänzungen zu maschinenlesbaren verwendet werden.